Passes und Cards für Apple Wallet & Google Pay.

Mobile Wallet Marketing

Hier kommen Passes & Cards für die Wallet! Das Portemonnaie platzt aus allen Nähten: Tickets, Coupons, Kundenkarten ... nur viel zu oft ist das, was man gerade sucht, doch nicht zur Hand. Deshalb gehören all diese Cards und Passes ab sofort ins Smartphone. Denn das ist immer dabei! Ganz ohne eigene App, einfach nur in der Apple Wallet und bei Google Pay.


Jetzt Testen
Hint

Passbook Generator

Passbook

Mit dem Passbook Generator von let’s dev erstellen Sie maßgeschneiderte Karten für Ihre Kunden. Wählen Sie aus einer Vielzahl verschiedener Layouts und Nutzungsmöglichkeiten. Coupon, Kundenkarte, Event-Ticket oder Mitgliedsausweis – Sie haben die Wahl. Ein Online-Editor bietet Ihnen die Möglichkeit, eigenständig und ohne Programmierkenntnisse Karten zu erstellen. Wählen Sie zunächst zwischen den verschiedenen Kartentypen Coupon, Boarding Pass, Event, Store Card oder Generic. Im Anschluss müssen Sie nur noch die angezeigten Formulare ausfüllen und die benötigten Dateien hochladen. Die praktische Browser-Vorschau des Passbook Generators zeigt Ihnen zudem, wie die Karte später auf dem Smartphone aussehen wird. So erstellen Sie mit dem Passbook Generator in nur wenigen Schritten Ihre individuellen Wallet-Karten.

Get in touch

We'd love to hear from you

Kontakt

Steuern Sie Ihre Kunden direkt an!

Push Notifications | Location Based

Über die Card oder den Pass in der Wallet können Sie Ihre Zielgruppe direkt ansprechen und mit kurzen Push-Nachrichten auf eine neue Aktion hinweisen. Oder, noch besser, Sie nutzen Location-based Services und machen Ihren Kund*innen beim Vorbeigehen an Ihrem Ladengeschäft ein besonders tolles Angebot: individuell segmentierbar und absolut zielgerichtet.

Wallet Push Notification

So punkten Sie bei Ihren Kunden

Live Update | Statuswechsel

Bisher mussten Sie bei Verlust oder bei einer Veränderung einer Karte eine neue ausstellen. Seine Punktekonten oder seinen Status konnte man auf der Karte selbst nicht einsehen. Das wird jetzt viel effizienter – und bequemer: Alle Cards und Passes können Sie so einfach wie nie up-to-date halten. Punktekonten werden in Echtzeit aktualisiert, oder ein Pass erhält beim Erreichen des nächsten Status-Levels einfach ein Upgrade. Und vor allem: Diese gute Nachricht landet jeweils direkt auf dem Bildschirm des Kunden-Smartphones.

Pass Live Update

Passbook

Apple Wallet

Das Passbook (auch bekannt als Apple Wallet) bietet Apple-Nutzern schon seit Jahren eine bequeme Möglichkeit zur Verwendung von Kundenkarten, Coupons, Eintrittskarten, Boarding Pässe oder sonstigen Karten. Seit iOS 6 wird Passbook auf allen iOS Geräten vorinstalliert ausgeliefert. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass iOS einen hohen Marktanteil erfährt, gewann Passbook schnell immer mehr an Relevanz. Der Vorteil des Mobile Passbooks zeigt sich bei der Verwendung: Anstatt sämtliche Tickets oder Karten in Papier -bzw. Plastikform herumzutragen, liegen diese zentral im Passbook auf deinem iPhone, iPod Touch, dem iPad oder auf der Apple Watch. Die Passes sind jederzeit abrufbar, da sie in digitaler Form offline verfügbar direkt auf dem Gerät vorliegen. Seit 2018 ist Apple Pay in Deutschland verfügbar und erfährt immer mehr Unterstützung durch Banken und Kreditkartenanbieter. Dadurch ist es möglich bargeldloses Bezahlen direkt über das iPhone oder AppleWatch mit Passbook zu realisieren.

Apple Wallet

iOS

Apple Wallet bietet Apple-Nutzern schon seit Jahren eine bequeme Möglichkeit zur Verwendung von Kundenkarten, Coupons, Eintrittskarten, Boarding Pässe oder sonstigen Karten. Seit iOS 6 (Veröffentlichung 2012 als Passbook) wird Apple Wallet auf allen iOS Geräten vorinstalliert ausgeliefert. Aufgrund dessen und der Tatsache, dass iOS einen hohen Marktanteil erfährt, gewann Apple Wallet schnell immer mehr an Relevanz. Der Vorteil des Mobile Wallets zeigt sich bei der Verwendung: Anstatt sämtliche Tickets oder Karten in Papier -bzw. Plastikform herumzutragen, liegen diese zentral im Apple Wallet auf deinem iPhone, iPod Touch, dem iPad oder auf der Apple Watch. Die Passes sind jederzeit abrufbar, da sie in digitaler Form offline verfügbar direkt auf dem Gerät vorliegen. Seit 2018 ist Apple Pay in Deutschland verfügbar und erfährt immer mehr Unterstützung durch Banken und Kreditkartenanbieter. Dadurch ist es möglich bargeldloses Bezahlen direkt über das iPhone oder AppleWatch mit Apple Wallet zu realisieren.

Google Pay

Android

Android Pay wurde am 28. Mai 2015 im Rahmen der Google I/O Konferenz offiziell vorgestellt. Nach dem Start des Dienstes in den Vereinigten Staaten kamen ab dem 26. Juni 2018 auch deutsche Android Nutzer in den Genuss von Android Pay. Anfang 2018 wurden die Dienste Android Pay und Google Wallet zu der Marke Google Pay zusammengeführt. Google Pay unterstützt neben bargeldloser Bezahlung durch Kredit -und Debitkarten auch Kunden-, Geschenk-, Bord- und Transitkarten sowie Event Tickets. Der Vorteil von Google Pay zeigt sich bei der Verwendung: Anstatt sämtliche Tickets oder Karten in Papier -bzw. Plastikform herumzutragen, liegen diese zentral in der Google Pay Anwendung auf dem Android Smartphone oder Smartwatch. Die Passes sind außerdem jederzeit abrufbar, da sie in digitaler Form offline verfügbar auf dem Gerät vorliegen. Im Gegensatz zu Apple Wallet ist Google Pay nicht auf allen ausgelieferten Android Geräten vorinstalliert. Allerdings werden die Passes direkt mit dem Google-Konto der Endbenutzer verknüpft.